Verein

VEREIN

ZIELE

Synergien durch Vernetzung und überregionale Kooperationen erzielen. Gemeinsam zu einem verstärkten Miteinander!

 

  • Stellungnahmen zu einschlägigen Gesetzesentwürfen, Verordnungen und Richtlinien.
  • Öffentlichkeits- und Informationsarbeit.
  • Behandlung von Sachthemen, die für die Mitglieder des Vereins von besonderer ökologischer und ökonomischer Bedeutung sind.
  • Vertretung der Interessen der Vereinsmitglieder gegenüber Dritten, insbesondere Behörden und anderen Institutionen.

Verein Interessengemeinschaft Tiroler Kläranlagen
(IG KlärWert)

 

Gründung & Chronologie

Nach einer doch etwas längeren Vorlaufzeit und vielen Gesprächen wurde am 27.11.2012 der Verein Interessengemeinschaft Tiroler Kläranlagen (kurz IG KlärWert) in Fritzens gegründet. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ist es ab dem Jahr 2016 nunmehr gelungen „Fahrt“ aufzunehmen und aktiv zu werden.

Vereinsmitglieder sind die Betreiber von kommunalen Kläranlagen in Tirol. Mit Stand 07/2017 haben 241 (= 86%) von
279 Tiroler Gemeinden ein gemeinsames Sprachrohr für ihre Anliegen im Bereich der Abwasserbeseitigung und Abwasserreinigung. Wenn man die Ausbaugrößen der kommunalen Kläranlagen in Tirol (in Summe 2.158.162 EW) als Basis heranzieht, ergibt sich eine Abdeckung von 1.915.577 EW, dies entspricht einem Erfassungsgrad im Verein von 89 %. Damit weist der Verein IG KlärWert eine gute Basis auf, ist in allen Bezirken und Regionen Tirols verwurzelt und kann Kläranlagenbetreiber sowie Abwässerverbände aktiv intern und nach außen unterstützen.

 

Vereinsziele

Der Verein zielt darauf ab, die Abwasserverbände in technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Belangen zu unterstützen und nach außen bei Stellungnahmen und bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Ein weiteres Standbein des Vereins wird die interkommunale Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und Verbänden darstellen. Das heißt, dass bei der Abwassersammlung und Abwasserreinigung Synergieeffekte, durch eine intensive Kommunikation der einzelnen Mitglieder, genutzt werden sollen.
Aber auch schon bisher wurde einiges im Verein erreicht. Es gab Verhandlungen zu gemeinschaftlichen und günstigen Strombezugstarifen, eine Initiative zum effektiven Einsatz von chemischen Mitteln, welche zu verschieden Prozessen auf der Kläranlage benötigt werden und Aktivitäten zu einer gemeinschaftlichen KS-Verwertung in Tirol.

 

Vereinsziele kurz zusammengefasst:

  • Stellungnahmen zu einschlägigen Gesetzesentwürfen, Verordnungen und Richtlinien.
  • Öffentlichkeits- und Informationsarbeit.
  • Behandlung von Sachthemen, die für die Mitglieder des Vereins von besonderer ökologischer und ökonomischer Bedeutung sind.
  • Vertretung der Interessen der Vereinsmitglieder gegenüber Dritten, insbesondere Behörden und anderen Institutionen.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Bei der Aufklärungsarbeit für die Öffentlichkeit beteiligt sich der Verein IG KlärWert zukünftig auch bei der Öffentlichkeitsoffensive „Denk Klobal – schütz den Kanal“, welche bereits in den
4 Bundesländern St, K, NÖ, OÖ etabliert ist und dort schon viel erreicht hat.
In nächster Zeit wird ein Schwerpunkt die Information der Öffentlichkeit zum richtigen Umgang mit Abwasser und Kanalisation sein, da es leider immer noch zu häufig vorkommt, dass WC und Ausgussbecken als illegale Müllabfuhr missbraucht werden. In diesem Bereich will der Verein mit gezielten Informationen und Aufklärungsarbeit entgegenwirken.

Kontakt:

AWV Grossache Nord | Lauferweg 2 | A-6383 Erpfendorf
Tel: 05352 8455
Fax: 05352 8455-22
E-Mail: ara.erpfendorf@awv-grossache.at
Web: www.awv-grossache.at